Wirkstofflexikon

Wir sind ein offenes Buch.

Lernen Sie unsere natürlichen Inhaltsstoffe kennen. Sie werden staunen, was die Natur für unsere Gesundheit alles bereithält. Oder wussten Sie etwa schon, dass das Extrakt des Japanischen Schnurbaums bei Venenschwäche hilft?

[add-search-inside]

Alpha-Linolensäure

Die Alpha-Linolensäure ist eine dreifach ungesättigte Fettsäure, die unser Körper nicht selbst synthetisieren kann. Aus diesem Grund muss sie in ausreichender Menge mit der Nahrung zugeführt werden. Die Wirkungsweisen sind äußerst vielseitig: Alpha-Linolensäure wirkt gegen koronare Herzkrankheiten, reguliert den Blutdruck, hat Einfluss auf den Cholesterinstoffwechsel und wirkt entzündungshemmend. Zudem hat sie einen positiven Einfluss auf rheumatische Erkrankungen und auf den Knochenstoffwechsel.

Alpha-Amylase

Die Alpha-Amylase gehört zu den Verdauungsenzymen. Sie besteht aus zwei Unterenzymen, die Stärke und Glykogen abbauen. Auf diese Weise machen sie die aufgenommenen Kohlenhydrate für den Körper verwertbar. Zusätzliche Wirkung: Die Alpha-Amylase hält die Haut in gutem Zustand und schützt vor freien Radikalen.

Alpha-Liponsäure

Alpha-Liponsäure wird zur Behandlung von Nervenschmerzen und –schäden eingesetzt. Sie vermindert auch Empfindungsstörungen bei Blutzuckererkrankungen. Die Blutversorgung der Nerven wird verbessert und sie stellt Energie in Form von Traubenzucker bereit. Außerdem wirkt die Alpha-Liponsäure antioxidativ, sie bindet also freie Radikale.

Ananas Fruchtextrakt

Die Ananasfrucht ist ein wahrer Powercocktail aus verschiedenen Vitaminen, Fruchtenzymen, Spurenelementen, Mineralstoffen und Coenzymen. All diese Stoffe haben die Aufgabe, das biochemische Gleichgewicht im Körper aufrecht zu erhalten und den Stoffwechsel auf Hochtouren zu halten.

Ascorbinsäure

Ascorbinsäure, auch als Vitamin C bekannt, ist für die Biosynthese von Kollagen und beim Aufbau von Aminosäuren von sehr großer Bedeutung. Vitamin C ist ein Radikalfänger, es schützt so die Zellen vor Schäden und somit vor Krebs, Arteriosklerose und Grauem Star. Die antioxidative Wirkung ist erstaunlich.

Bambus-Extrakt

Seit Jahrhunderten wird der Bambus in der traditionellen chinesischen Medizin verwendet. Junge Bambussprossen enthalten einen überaus hohen Anteil an Kieselsäure, das bindegewebsstärkend wirkt und eine stabilisierende Wirkung auf Knochen, Gelenke, Bandscheiben und die Wirbelsäule haben soll. Aus den Blättern der Pflanze gewinnt man einen Extrakt mit hervorragender antioxidativer und regenerativer Wirkung. Außerdem wirkt es gegen Nervosität, Blutungen, Fieber und Bronchitis.

Beta-Carotin

Beta-Carotin (auch Provitamin-A) ist ein sekundärer Pflanzenstoff aus der Familie der Carotinoide. Er reguliert das Zellwachstum, steuert Reaktionen des Immunsystems und wirkt stark antioxidativ. Beta-Carotin kann vor einem erhöhten Cholesterinspiegel ebenso schützen wie vor Herzerkrankungen, die einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt zur Folge haben können.

Bierhefe

Die Bierhefe sorgt für einen aktiven Stoffwechsel und stärkt Abwehrkräfte und Zellschutz. Außerdem schärft sie die Konzentration und wirkt gegen Müdigkeit, zu hohen Blutzucker und gilt zudem als pflanzliche Vitamin B12-Quelle.

Biotin

Biotin (auch Vitamin B7 oder Vitamin H) zählt zu den wasserlöslichen Vitaminen, senkt den Blutzuckerspiegel und reguliert den Stoffwechsel sowie einige Genfunktionen im Zellkern. So sorgt Biotin unter anderem für eine gesunde Haut, glänzende Haare und starke Fingernägel.

Borretschöl

Borretschöl ist eine alte Gewürzpflanze und auch als Gurkenkraut bekannt. Die winzigen Samen enthalten ein medizinisch sehr kostbares Öl, das bei entzündliche Hauterkrankungen – besonders bei Neurodermitis – wirksam sein kann. Es wirkt entzündungshemmend und fördert die Immunabwehr.

Calcium (Calciumcarbonat)

Calciumcarbonat wird bei Calcium-Mangelzuständen eingesetzt, stabilisiert die Zellwände und spielt eine wichtige Rolle beim Stoffaustausch der Zellen. Es neutralisiert überschüssige Salzsäure im Magen und hilft so gegen Magenbrennen und saures Aufstoßen.

Calcium-L-Ascorbat

Bei Calcium-L-Ascorbat handelt es sich um das Calciumsalz der Ascorbinsäure und es wird als Antioxidationsmittel für Lebensmittel verwendet. Dieser Stoff wirkt antioxidativ und unterdrückt freie Radikale.

Calciumhydrogenphosphat

Calciumhydrogenphosphat (auch Calcium phosphoricum) ist das am häufigsten im Körper vorkommende Mineralsalz. Es befindet sich vor allem in unseren Knochen und sorgt für deren harte Struktur. Zudem stärkt Calciumhydrogenphosphat stärkt die Muskeln und Zähne.

Calciumpantothenat (Pantothensäure)

Calciumpantothenat ist eine Form der Pantothensäure (Vitamin B5). Pantothensäure wird für den Aufbau von Coenzym A benötigt, welches für die Energiegewinnung aus Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen eine entscheidende Rolle spielt. Zusätzlich trägt Pantothensäure zu einem normalen Stoffwechsel von Vitamin D, Cholesterin und einigen Neurotransmittern bei, wirkt gegen Müdigkeit und unterstützt unsere geistigen Leistungen.

Caprylic/Capric Triglyceride

Caprylic/Capric Triglyceride, auch Neutralöl genannt, ist ein hautverträgliches Öl pflanzlichen Ursprungs. Die Fettsäuren werden aus Palmkern- und Kokosöl gewonnen. Neutralöl ist leicht aufzutragen, verhindert starkes Rückfetten, fördert das Auftragsverhalten weiterer Inhaltsstoffe und ist absolut reizfrei.

Cellulose

Cellulose ist wesentliche Bestandteil pflanzlicher Zellwände und dient dort als Gerüstbaustoff. Die Cellulose wird als vegetarisches und veganes Verdickungs- und Trennmittel, als Stabilisator und Füllstoff verwendet.

Cetearyl Alkohol

Cetearyl Alkohol ist ein pflanzlicher Emulgator, der aus der Verarbeitung von pflanzlichen Ölen hergestellt wird. Durch seine konsistenzgebende, stabilisierende und hautfreundliche Eigenschaft wird Cetearyl Alkohol als Grundbestandteil für Salben und Cremen eingesetzt. Zudem verleiht der Emulgator ein glattes und geschmeidiges Hautgefühl.

Chlorophyllin

Chlorophyll ist der grüne Farbstoff der Blätter. Er hilft dem menschlichen Organismus beim Aufbau neuer Blutzellen, da er dem köpereignen Farbstoff der roten Blutkörperchen sehr ähnelt. Zudem reguliert Chlorophyll die Wundheilung, sorgt für einen angenehmen Körpergeruch und behebt Eisen- und Magnesiummangel. Chlorophyll hat außerdem eine entgiftende Wirkung.

Chrom (Chrompicolinat)

Chrom ist ein essenzielles Spurenelement, welches durch die Bindung an Picolinsäure (Chrompicolinat) seine biologische Verwertbarkeit erhöht und somit vom Organismus besser aufgenommen werden kann. Chrom dient zur Regulierung des Insulinwertes und trägt zur Stabilisierung und Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels bei. Zudem fördert Chrom den Stoffwechsel der Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Proteine und Lipide).

Citrus Fruchtextrakt

Citrus Fruchtextrakt gilt als natürlicher Verstärker für Vitamine und wirkt synergetisch mit Vitamin C stark antioxidativ.

Coenzym Q10

Coenzym Q10 ist den meisten als Anti-Aging-Mittel geläufig, doch es ist weit mehr das. Jede Zelle unseres Körpers benötigt dieses Enzym, um die Energieversorgung sicherzustellen. Es aktiviert das Immunsystem, stärkt Herz und Nerven und steigert die Fettverbrennung.

Commiphora Mukul Extrakt

Der Commiphora Mukul Extrakt (auch Guggulu; deutsch: Indische Myrrhe) bezeichnet das Harz von einer Myrrhepflanze, welches schon seit Jahrhunderten für unterschiedliche Behandlungszwecke verwendet wird. Es dient zur Bekämpfung von Arthritis, Haut- und Knochenentzündungen bis hin zu Fettstoffwechselstörungen und Übergewicht.

Cyanocobalamin

Cyanocobalamin ist eine synthetische Form vom Vitamin B12. Im Körper wirkt es als ein Coenzym, das zahlreiche wichtige Enzyme im Körper bei ihren Funktionen unterstützt.

D-Alpha-Tocopherylacetat

D-Alpha-Tocopherylacetat ist ein synthetisches Vitamin E-Derivat und wird im Körper zu Vitamin E umgewandelt. Ein gesunder Pegel dieses Vitamins hilft die Haut zu straffen und schenkt ein frisches jüngeres Aussehen. Es unterstützt die Gesundheit und Vitalität der Haare, schützt die Zellen der Blutgefäße und hält die Arterienwände sauber und elastisch. Vitamin E kann auch bei der Vorbeugung bzw. Bekämpfung von Krebs helfen.

Dunaliella Salina

Dunaliella Salina ist eine grüne Meeresalge, die in asiatischen Kulturen ein wichtiger Nahrungsmittelbestandteil ist. Sie enthält einen hohen Anteil an Carotinoiden und Beta-Carotin. Das Algen-Carotin hat eine sehr hohe biologische Aktivität und verbessert den antioxidativen Schutz.

Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA)

Eicosapentaensäure und Docosahexaensäure gehören zu den mehrfach, ungesättigten Fettsäuren aus der Klasse der Omega-3-Fettsäuren. EPA und DHA senken den Blutdruck und die Cholesterinwerte, tragen also zu einer normalen Herzfunktion bei. Auch die Regulation von Entzündungsprozessen wird positiv beeinflusst. Zudem weisen Omega-3-Fettsäuren schützende Eigenschaften für die Gehirnfunktion und das Sehvermögen auf.

Ellagsäure

Ellagsäure wird aus den Häutchen des Granatapfels gewonnen. Die heilsame Wirkung des Granatapfels ist im Orient schon seit Jahrtausenden bekannt. Ellagsäure hemmt die Vermehrung von Krebszellen, schützt gegen Haut-, Lungen-und Speisröhrenkrebs und wirkt stark antioxidativ.

Fischöl

Fischöl und seine Omega-3-Fettsäuren pflegen Herz und Kreislauf und fördern den Fettstoffwechsel. Es stabilisiert und reguliert Hormon- und Blutzuckerwerte, die Insulinrezeptoren-Empfindlichkeit, hilft gegen Depressionen, regt die Fettverbrennung und die Denk- bzw. Aufnahmefähigkeit auch bis ins hohe Alter an. Es hilft beim Muskelaufbau, belebt den Geist und gibt uns Energie und Aufschwung.

Flavonoide

Flavonoide sind vitaminähnliche Antioxidantien und sekundäre Pflanzenstoffe, die im menschlichen Körper viele Wirkungen erzielen: Sie fangen freie Radikale, haben eine hohe antioxidative Kraft und einen regulierenden Einfluss auf den Blutdruck. Zudem beugen Flavonoide gegen Herz-Kreislaufkrankheiten sowie Krebs vor.

Folsäure

Folsäure gehört zur Familie der B-Vitamine und ist notwendig für die Vorgänge der Zellteilung und damit der Zellneubildung. Folsäure beteiligt sich auch an der Bildung von Schleimhäuten und Blutkörperchen.

Gamma-Linolensäure

Gamma Linolensäure (auch Omega-6-Fettsäure) gehört zu den essentiellen Fettsäuren, die zum Aufbau der Zellmembranen benötigt werden und diese elastischer und geschmeidiger machen. Sie regeln das Zellwachstum und die Zellregeneration, Blutfette und Cholesterin, Blutdruck, Blutgerinnung und erhalten die gesunde Haut. Zudem vermindern sie Entzündungen und Autoimmunerkrankungen und sind wichtig für den Erhalt der geistigen Funktionen. Diese essentiellen Fettsäuren unterstützen den Zellstoffwechsel und die Zellatmung.

Gelatine Bovin

Gelatine bovin dient als Hüllmaterial für die Herstellung bestimmter Darreichungsformen. Es ist ein Stoffgemisch aus geschmacksneutralen tierischen Proteinen.

Glyceryl Stearate

Glyceryl Stearate ist ein Emulgator, der bei Öl-Wasser-Emulsionen eingesetzt und aus pflanzlichen Fetten gewonnen wird. Er besitzt feuchtigkeitsbewahrende, glättende und rückfettende Eigenschaften für die Haut.

Granatapfel-Schalenextrakt

Dem Granatapfel-Schalenextrakt werden antioxidative, leber- und gefäßschützende Eigenschaften nachgewiesen. Dieser Wirkstoff hilft Gefäß- und Lebererkrankungen vorzubeugen. Er wirkt antientzündlich, schützt vor Prostatakrebs und kann vorbeugend gegen Arterienverkalkung und zum Schutz für das Herz-Kreislaufsystem eingesetzt werden.

Hydroxypropylmethylcellulose

Hydroxypropylmethylcellulose ist ein rein pflanzliches Verdickungsmittel und wird aus der natürlichen Cellulose gewonnen. Es wird zur Herstellung von vegetarischen und veganen Hartkapselhülle verwendet.

Japanischer Schnurbaum-Extrakt

Das Extrakt des Japanischen Schnurbaumes unterstützt bei der Behandlung allergischer und entzündlicher Beschwerden. Zudem wurden ihm blutdrucksenkende Eigenschaften nachgewiesen. Außerdem findet der Schnurbaum-Wirkstoff Anwendung bei Venenschwäche, mildert das Fortschreiten der Chronisch-venösen Insuffizienz sowie unangenehme Beschwerden, wie die Bildung von Besenreisern und Krampfadern.

Kalium (-carbonat und -citrat)

Kalium ist ein Elektrolyt, das für den Flüssigkeitsgehalt in unseren Zellen verantwortlich ist und damit unsere Zellfunktion unterstützt. Die Mineralsalze Kaliumcarbonat (ein Kaliumsalz der Kohlensäure) und Kaliumcitrat (ein Kaliumsalz der Zitronensäure) dienen zur Stabilisierung und Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks. Zudem tragen sie zu einer normalen Funktion des Nervensystems und der Muskelfunktion bei.

Kaliumaluminiumsilikat

Kaliumaluminiumsilikat ist auch als Kieselsalz bekannt, gehört zur Klasse der Trennmittel und wird aus natürlich vorkommendem Quarzsand gewonnen.

Kieselsäure (Silizium)

Als Kieselsäuren werden die Sauerstoffsäuren des Siliziums bezeichnet. Das Silizium ist ein essentieller Bestanteil unseres gesamten Organismus – es befindet sich in fast allen Organen. Es trägt also wesentlich zur Stärkung unseres Immunsystems bei. Silizium unterstützt den Zellaufbau, aktiviert den Zellstoffwechsel und stärkt die Blutgefäße und das Bindegewebe. Entzündungen werden ebenfalls entgegengewirkt.

Konjugierte Linolsäure (CLA)

Konjugierte Linolsäuren sind natürliche, mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Sie dienen der Prävention koronarer Herzkrankheiten und stärken die Immunfunktion. CLA reduziert auch die Körperfettmasse.

L-Cystein

L-Cystein ist eine sehr schwefelhaltige und proteinogene Aminosäure und wird vor allem bei Menschen, die unter chronischen Krankheiten wie Arthrose, Parkinson oder Krebs leiden, eingesetzt. Durch die Einnahme kann der Körper eine Vergiftung durch verschiedene Medikamente schneller beseitigen. Außerdem schützt L-Cystein die Leber, stärkt die Gesundheit der Haare und trägt aktiv zur Verbesserung des Immunsystems bei.

L-Lysin-Hydrochlorid

L-Lysin-Hydrochlorid erfüllt in unserem Körper viele Funktionen. Es hilft bei der Aufnahme von Calcium aus dem Magen-Darm-Trakt, fördert die Knochenbildung und die Bildung von Kollagen. Zudem unterstützt L-Lysin-Hydrochlorid den Fettstoffwechsel, wehrt Viren ab und baut Trypsin auf, das proteinspaltende Enzym der Bauchspeicheldrüse. Es hilft bei Fieberbläschen, Herpes und anderen Virusinfektionen und reguliert hohen Blutdruck, hohe Blutfettwerte und unterstützt die Wundheilung.

Lactase

Lactase ist ein Enzym, das bei unserer Verdauung eine wichtige Funktion übernimmt. Es spaltet den Milchzucker Lactose so auf, dass er von unserem Körper richtig verwertet werden kann. Ist das Enzym nicht oder nur in geringen Mengen vorhanden, kann sich daraus eine Laktoseintoleranz entwickeln.

Laktobakterien

Wenn die Bakterien-Kultur im Darm aus dem Gleichgewicht geraten ist, dann spielt unser ganzer Organismus verrückt. Dem Darm tut alles gut, was dazu führt, dass mehr gute Bakterien in ihm wohnen, sowie alles, was die Darmschleimhaut stärkt. Eine Vielzahl solcher „guten Bakterien“ sind Laktobakterien: Sie greifen schädliche Bakterien an und stärken unser Immunsystem.

Leinöl

Durch seinen sehr hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren hat Leinöl eine überaus positive Wirkung auf unser Herz-Kreislaufsystem, unsere Gelenke und Knochen. Es senkt den Cholesterinspiegel und stärkt unser Immunsystem, hilft bei Depressionen und Hyperaktivität. Es findet außerdem in der Krebstherapie Anwendung und unterstützt unseren Organismus und unsere Organe. Auch die Darmflora profitiert von den Schleimstoffen, die im Leinöl vorhanden sind.

Lipasen

Lipasen gehören zu der Gruppe der Verdauungsenzyme, deren Hauptaufgabe es ist, die Fette aus der Nahrung in einfache Fettsäuren und Glycerin zu spalten und so die Fettverdauung zu ermöglichen.

Magnesium (-carbonat und -citrat)

Magnesium übernimmt wichtige Funktionen im Energiestoffwechsel, unterstützt den Knochenaufbau sowie die Zell- und Muskelfunktion. In der Natur ist Magnesiumcarbonat in verschiedenen Gesteinsarten zu finden.Magnesiumcitrat dagegen ist ein Mineralsalz der Zitronensäure. Diese Salze wirken positiv auf unseren Magen, indem sie die Säure hemmen und so Sodbrennen verringern.

Maisstärke

Maisstärke ist eine aus dem Mais gewonnene Stärke. Stärke ist als eine der wichtigsten Energiesubstanzen der Pflanzen bekannt und dient als Arzneiträgerstoff. Sie trägt zur Wirksamkeit eines Produktes bei und wird deshalb häufig aus Füllmaterial eingesetzt.

Methylocobalamin

Methylcobalamin ist eine natürliche und bioaktive Form von Vitamin B12, wirkt eng mit Folsäure zusammen und schützt Blut, Nerven und Gene. Dieses Vitamin wirkt auf das Innere der Zellen und ist für die Reaktivierung der Folsäure verantwortlich.

Milchprotein

Milchproteine werden aus der Kuhmilch extrahiert und sprühgetrocknet. Sie wirken vorbeugend gegen den Elastizitätsverlust der Haut und sorgen für ein festes, gepflegtes und frisches Hautbild.

Natrium (-carbonat und -phosphat)

Mineralsalze des Natriums übernehmen wichtige Funktionen in unserem Körper und zählen damit zu den wichtigsten Elektrolyten: Natriumcarbonat ist ein Salz der Kohlensäure, Natriumphosphat wird hingegen aus der Phosphorsäure gewonnen. Natrium spielt aufgrund seines hohen Wasserbindungsvermögens eine essenzielle Rolle für die Regulation unseres Wasserhaushalts. Zudem dient das Natrium als Säure-Basen-Regulator und wirkt sich positiv auf unseren Blutdruck aus.

Natriumselenit (Selen)

Natriumselenit gehört zu den anorganisch gebundenen Selenverbindungen. Es zählt zu den wichtigsten Spurenelementen und unterstützt die Funktion des Immunsystems und der Schilddrüse. Die Erhaltung normaler Haut und Nägel, die Unterstützung normaler Spermabildung und der Schutz der Zellen vom oxidativem Stress gehören zu den gesundheitsfördernden Fähigkeiten des Natriumselenits.

Nicotinamid

Nicotinamid, auch als Niacinamid bekannt, ist eine Form von Vitamin B3. Es wird verwendet um hohe Cholesterinwerte, Kreislaufprobleme, Migräne und Durchfall zu behandeln. Es unterstützt bei Diabetes- und Hauterkrankungen. Zur Behandlung von Schizophrenie, Alzheimer, Depressionen und Schwindel wird es ebenfalls häufig eingesetzt.

Olivenöl

Olivenöl stärkt bewiesenermaßen mit seinen ungesättigten Fettsäuren die Gesundheit. Es kann Arteriosklerose und Herz-Kreislauferkrankungen vorbeugen, vor Herzinfarkten schützen und das Knochenwachstum fördern. Es beugt Osteoporose, Übergewicht, Zuckerkrankheit und Magen-Darm-Erkrankungen vor, senkt den Cholesterinspiegel und Bluthochdruck, stärkt die Nerven, hält die Haut straff und kann vor Krebs schützen.

Polygonum-Extrakt

Das Polygonum-Extrakt wird vom japanischen Knöterich gewonnen und ist in der traditionellen Medizin in China und Japan weit verbreitet. Er ist wegen seiner Vorteile auf die Magen-Darm-Gesundheit und Kreislauf-Regulierung bekannt und hilft bei der Behandlung von diverser Beschwerden, einschließlich Pilzinfektionen, Hautentzündungen, Herz-Kreislauf- und Lebererkrankungen.

Potassium Palmitoyl Hydrolized Wheat Protein

Ein Kaliumsalz (Potassium), das durch die Kondensation von Palmitinsäurechlorid (Palmitoyl) und hydrolisiertemWeizenprotein hergestellt wird. Hydrolisierte Weizenproteine entstehen durch die saure, alkalische oder enzymatische Hydrolyse von Weizenkeimen. Hauptbestandteile der Weizenproteine sind Aminosäuren, Peptide und Proteine. Sie weisen einen hohen Gehalt an Vitamin E auf und wirken daher stark antioxidativ. Weizenproteine weisen viele positive Eigenschaften auf: Sie sorgen für eine gepflegte Haut, unterstützen die Durchblutung, stärken die Elastizität der Haut, wirken heilungsfördernd, hautstraffend und feuchtigkeitsbewahrend.

Pyridoxinhydrochlorid

Pyridoxinhydrochlorid, auch als Pyridoxin und als Vitamin B6 bekannt, spielt eine wesentliche Rolle im Aminosäurestoffwechsel. Blut- und Nervenzellen benötigen einen hohen Anteil an Vitamin B6. Besonders wichtig ist es für die Nervenstärke, Muskelkraft und für die Entspannung.

Quercetin

Quercetin ist ein sekundärer Pflanzenstoff und wirkt sich positiv auf allgemeine Entzündungsparameter, allergische Reaktionen, die Durchblutung, den Blutdruck und die Wundheilung aus.

Resveratrol

Resveratrol gilt als „Wirkstoff des Rotweins“, denn er kommt hauptsächlich in der Traubenschale und in den Traubenkernen, Stielen, Reben und Wurzeln des Weinstocks vor. Ihm wird eine lebensverlängernde Wirkung nachgesagt und er soll dabei helfen Krebszellen abzutöten, Diabetes vorzubeugen, Fett abzubauen und das Altern zu verlangsamen.

Rot fermentierter Reis (Oryza sativa)

Roter Reis ist ein Fermentierungsprodukt aus der traditionellen chinesischen Ernährungs- und Heilmedizin. Der rote Reis entsteht somit durch die Fermentierung der Reispflanze Oryza Sativa. Er entsteht bei der Zubereitung von weißem Reis, der durch den Schimmelpilz der Gattung Monascus purpureus fermentiert wird. Neben der charakteristischen Rotfärbung wird auch der Wirkstoff Monakolin-K freigesetzt. Dieser trägt zur Regulierung des Cholesterinspiegels und des Fettstoffwechsels bei.

Riboflavin

Riboflavin, auch als Vitamin B2 oder als das „Wachstumsvitamin“ bekannt, spielt eine wichtige Rolle bei Stoffwechselvorgängen und der Energiegewinnung. Haut, Haare und Nägel brauchen dieses Vitamin ebenso, um gesund zu bleiben. Die Wirkung von Riboflavin erstreckt sich auch auf das Nervensystem und die Blutkörperchen. Zudem unterstützt es bei der Umwandlung von Nahrung in Energie.

Selenmethionin

Selenmethionin ist eine organische Selenverbindung und wird vom Organismus ausgezeichnet aufgenommen. Als wichtiges Spurenelement schützt Selen als Radikalfänger vor oxidativen Zellschäden und unterstützt das Immunsystem. Es trägt zu einer normalen Schilddrüsenfunktion und Spermabildung bei und leistet einen Beitrag zur Erhaltung normaler Haare und Nägel.

Sodium Cetearyl Sulfate

Sodium bezeichnet das Element Natrium. Sodium Cetearyl Sulfate ist ein Emulgator, der in kosmetischen Mittel verwendet wird, da er dort als waschaktive Substanz (Tensid) wirkt. Zudem reinigt und entfettet es die Haut.

Sodiumcarbomer

Sodium bezeichnet das Element Natrium. Das Sodiumcarbomer (auch Polyacrylsäure) dient als Hilfsstoff zur Stabilisierung von Emulsionen und ist für die Viskosität von kosmetischen Produkten verantwortlich. Daher wird es auch als Verdickungs- und Dispergiermittel verwendet.

Sonnenblumenlecithin

Sonnenblumenlecithin ist ein ausschließlich natürliches Produkt. Es ist nicht nur eine natürliche Quelle für Cholin und Phosphor, sondern wirkt sich enorm positiv auf unser Cholesterin, auf unsere Leber, unser Gedächtnis und unser Immunsystem aus.

Thiamin (-mononitrat und -hydrochlorid)

Das Vitamin B1 wird auch als Thiamin bezeichnet und ist für unser psychisches Wohlbefinden sehr wichtig, weshalb es auch oft als Stimmungsvitamin bezeichnet wird. Unsere Nerven brauchen dieses Vitamin, um sich entspannen zu können und Belastungen standzuhalten. Es unterstützt die Verarbeitung von Nährstoffen im Körper und ist essentiell für den Energiestoffwechsel.

Titandioxid

Titandioxid ist ein Lebensmittelzusatzstoff, der für den Körper als unschädlich eingestuft wurde.

Tocopherol

Tocopherol ist die wissenschaftliche Bezeichnung für Vitamin E. Natürliche tocopherol-haltige Extrakte werden aus den Samen ölhaltiger Pflanzen gewonnen. Sie haben wichtige Funktionen beim Zellschutz vor schädlichen Sauerstoff-Einflüssen.

Vitamin B12

Vitamin B12 ist ein essentielles Vitamin, was bedeutet, dass es der Körper nicht selbst herstellen kann. Ohne eine regelmäßige Vitamin B12-Zufuhr ist es dem Körper nicht möglich, die eigene Gesundheit langfristig aufrechtzuerhalten. Vitamin B12 ist demnach lebenswichtig. Es beeinflusst die Zellteilung und Blutbildung, ist wichtig für die Energieproduktion, für den Aufbau und Erhalt der Zellmembranen und schützt die Nerven im Zentralnervensystem und Gehirn. Dieses Vitamin beeinflusst unsere Stimmung, Wahrnehmung und hilft uns bei der Stressbewältigung.

Vitamin B6

Vitamin B6 spielt eine wesentliche Rolle im Aminosäurestoffwechsel. Blut- und Nervenzellen benötigen einen hohen Anteil an B6. Dieses Vitamin ist besonders wichtig für die Nervenstärke, Muskelkraft und für die Entspannung. Es wird vor allem zur Behandlung von Hautkrankheiten, sowie gegen Übelkeit eingesetzt. Zudem trägt es zur Stärkung des Immunsystems bei und hilft bei Konzentrationsschwäche oder Lernstörungen sowie bei Schlafstörungen und Depressionen.

Vitamin C

Vitamin C zählt zu den wasserlöslichen Vitaminen und ist ein wichtiges Antioxidationsmittel. Es fängt freie Radikale im Blut, im Gehirn und in den Körperzellen ab und macht diese unschädlich. Dieses Vitamin wirkt vorbeugend bei allen Arteriosklerose verbundenen Krankheiten wie Bluthochdruck, Angina, Herzinfarkt, Schlaganfall und Herzattacken. Es kräftigt das Bindegewebe und sorgt für die Elastizität von Haut, Sehnen und Blutgefäßen. Außerdem reguliert es die Hormonausschüttung wie Sexualhormone, Schilddrüsenhormone, Stresshormone und Wachstumshormone. Vitamin C entgiftet stark, regt die Fettverbrennung in der Muskulatur an und steigert die Reaktionsbereitschaft und Konzentration und sorgt für Entspannung und eine positive Stimmung.

Vitamin E

Vitamin E erfüllt zahlreiche Aufgaben in unserem Körper. Es schützt die Zellwände, Zellmembranen und Hormone, fördert den Eiweißstoffwechsel und unterstützt das Nervensystem. Vitamin E stärkt unser Immunsystem und verbessert die Sauerstoffversorgung im Gewebe.

Zink

Zink ist ein Spurenelement, das unverzichtbar für unsere Gesundheit ist. Es ist an der Funktion von etwa 300 Enzymen des Stoffwechsels beteiligt und in 50 Enzymen enthalten. Zink spielt eine große Rolle im Wachstumsprozess, ist wichtig für unsere Haut, die Insulinspeicherung, die Eiweißsynthese und für unser Immunsystem. Auch die Abwehrfunktion unseres Körpers ist vom Zinkhaushalt abhängig.

Zinkgluconat

Der Aktivstoff Zinkgluconat wird zur Behandlung von Hautunreinheiten verwendet. Es ist für seine talgregulierenden, antibakteriellen, heilenden und entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt und regt die Regenerierung des Hautgewebes an. Außerdem reduziert es das Auftreten von Hautrötungen.

Zitrönenöl

Das ätherische Öl der Zitrone ist besonders vielseitig und wird aus den Zitronenschalen gewonnen. Neben dem bekannten Inhaltssoff Vitamin C enthält die Zitrone noch viele weitere Mineralstoffe und Spurenelemente. Die Zitrone wirkt konzentrationsfördernd und trägt zu unserem allgemeinen Wohlbefinden bei. Der Hauptbestandteil Limonen bekämpft Viren und Bakterien und stabilisiert den Kreislauf.